Category Archives: omzewand

omzewand: Banner an der Außenfassade des Saals.

Gutes Wohnen für Alle – Forderungen für Göttingen!

Die offene Reihe der omzewand mit Beiträgen von u.a. Göttinger Stadtgruppen wird seit dem 24.08.21 fortgesetzt mit einem Banner des Bündnis Gutes Wohnen für Alle.

Forderungen nach Mietenstopp und konsequenter Rekommunalisierung sind so naheliegend wie angesichts der verheerenden Stadtpolitik der letzten Jahrzehnte auch dringlich. Und da es die Mehrheitsparteien immer noch nicht glauben, der wichtige Hinweis: Der freie Markt ist keine Lösung! Das ausfürliche Wohnkonzept für Göttingen “Für eine bezahlbare und solidarische Stadt” findet ihr auf der Webseite des Büdnisses.

Gira Zapatista – Wir sind Teil des Kampfes!

Die omzewand an der Außenfassade unseres Saals hat seit dem 17.07.21 ein neues Banner. Die offene Reihe mit Beiträgen von u.a. Göttinger Stadtgruppen wird fortgesetzt mit einem Banner der Regionalvernetzung Göttingen, Kassel, Witzenhausen und Leinebergland.

2021 werden die Zapatistas das erste Mal Mexiko verlassen und eine Reise auf alle fünf Kontinente beginnen. In einem historischen Akt erreichte am 20. Juni 2021 das Segelboot „Montaña“ mit den ersten sieben indigenen Aktivist:innen der zapatistischen Autonomiebewegung das europäische Festland.

500 Jahre nach der angeblichen Eroberung Mexikos durch spanische Kolonisator:innen werden die Angehörigen der „Pueblos Originarios“ (ursprüngliche Bevölkerung) in Europa erklären, dass sie nie erobert wurden und bis heute Widerstand gegen Ausbeutung, Unterdrückung und Krieg leisten.

Die „Reise für das Leben“ genannte Invasion ist auch und insbesondere eine Reise der De-Kolonisierung, die mit Patriarchat, Kapitalismus und Kolonialismus bricht, um das zu finden, was die Menschen zu Gleichen macht, so die Zapatistas in ihren Erklärungen.

Roma Heroes – United Against Fascism

Die omzewand an der Außenfassade unseres Saals ist wieder eröffnet. Die offene Reihe mit Beiträgen von u.a. Göttinger Stadtgruppen beginnt mit einem Banner des Roma Center.

Wir dokumentieren hier Fotos und den Begleittext des Roma Center:

Als Folge des 2. Weltkriegs waren Comics seit den 1940ern ein Ort politischer Kämpfe und des Antifaschismus. Seit den 1950ern und 60ern gab es in den Marvel- und DC-Comics, den beiden größten Comicverlagen der USA, Roma-Charaktere. Wie viele andere Charaktere auch, waren sie Kämpfer_innen gegen die Entrechtung. Sie sollten dafür ein Bewusstsein schaffen und gegen Faschismus und Rassismus kämpfen. Zu den bekannten Figuren, die eine Roma-Herkunft haben gehören Dr. Doom, Magneto, Scarlet Witch, Quicksilver und viele weitere.